Handwerker am arbeiten

Wohnungsreparaturen für bedürftige Israelis

Ein Zuhause zum Wohlfühlen.

„Bleibt zuhause“ wird Menschen in aller Welt während der Corona-Krise gesagt. Doch für zahlreiche israelische Familien am Rande der Armut ist es extrem herausfordernd, in einem Zuhause zu leben, in dem einige Dinge dringend repariert werden müssen.

Prekäre Lebensbedingungen

Als Nicole Yoder, ICEJ-Vizepräsidenten für Alijah und Soziales, einige israelische Familien besuchte, die in sehr schweren Umständen lebten, sah sie diese Not mit eigenen Augen. In Zusammenarbeit mit unseren israelischen Partnern sponserten wir daraufhin Reparaturarbeiten für Familien in ganz Israel. „Es war herzzerreißend, den Umfang der benötigten Reparaturen in einigen der Häuser zu sehen, die wir mit unserem professionellen Einsatzteam besuchten“, sagte Nicole. „Doch es ermutigte uns zu sehen, wie unser Reparatur-Team voller Mitgefühl die Häuser betrat, die am dringendsten renoviert werden mussten, und sich schnell darum kümmerte, alles wieder instand zu setzen.“

Wiederherstellung

Dank dieses Wohnungsreparatur-Projekts hat ein Holocaustüberlebender nun wieder Warmwasser und kann ein Leben in Würde führen. Wegen eines defekten Durchlauferhitzers konnte er nicht warm duschen, weshalb sein Pfleger ihn mit Feuchttüchern wusch, bis Hilfe kam. Ein ähnlicher Hilferuf erreichte uns von einer alleinerziehenden äthiopischen Mutter von vier Kindern, die ein Opfer häuslicher Gewalt war. Auch ihr Warmwasserboiler war defekt und sie war dankbar, dass sie Ersatz erhielt.

Segen durch die Wasserleitung

In Aschkelon musste eine von Armut betroffene Frau sechs Wochen lang draußen einen Gartenschlauch nutzen, weil es im Haus kein fließendes Wasser gab. Die Wasserleitung im Badezimmer hatte ein großes Leck. Ein Klempner verlangte 420 Euro für eine Reparatur, die das Problem nicht behob, und verschwand einfach. Die Frau hatte daraufhin weder Wasser noch das nötige Geld für eine richtige Reparatur. Doch dank unserer Initiative gibt es in ihrem Zuhause nun endlich wieder fließendes Wasser.

Praktischer Trost

Wir konnten auch einer verzweifelten Familie helfen, in deren Haus ein Brand ausgebrochen war, bei dem die Mutter ums Leben kam. Sie hinterließ ihren Ehemann und die gemeinsame 13-jährige Tochter. Unser Einsatzteam richtete und strich die beschädigten Wände und reparierte das Schloss der Haustür sowie die defekten elektrischen Leitungen. Während der Reparaturumfang variiert, liegen die Reparaturkosten pro Haus durchschnittlich bei etwa 1.270 Euro. 2020 unterstützte die ICEJ Renovierungsarbeiten in 28 Wohnungen. Dieses Jahr werden wir diese Unterstützung fortsetzen.

Bitte helfen Sie uns, ein besseres Wohnumfeld für verzweifelte israelische Familien zu schaffen. Sie können diese Arbeit mit einer Projekt-Patenschaft unterstützen. Vielen Dank!


© 2022 Projekt-Patenschaften - ICEJ-Deutscher Zweig e.V.